AIESEC Lokalkomitee Gießen-Marburg – Treffen mit den Kuratoren

Am 12. Januar traf sich der Vorstand des Lokalkomitees Gießen-Marburg mit seinem Kuratorium, einer beratenden Instanz bestehend aus Professoren der Technischen Hochschule Mittelhessen, der Justus-Liebig-Universität und der Philipps-Universität Marburg sowie den Vorsitzenden verschiedener Unternehmen der Region. Prof. Dr. Joachim Sandt, Professor für Controlling, (Foto links) ist Mitglied im Kuratorium und vertritt die THM. Er selbst war zu seiner Studienzeit aktives Vorstandsmitglied bei AIESEC und hat selbst ein AIESEC-Praktikum in der Türkei absolviert.

Jedes Semester erhält das Kuratorium auf dem Kuratoriumstreffen einen näheren Einblick in die Tätigkeiten des Lokalkomitees und dessen Erfolge und Misserfolge. Kurz nach Neujahr wurde so ein Fazit über das Jahr 2016 gemacht, in dem mit durchschnittlich 36 Mitgliedern 32 Studenten aus Gießen und Marburg auf soziale Projekte und professionelle Praktika rund um den Globus gesendet und vier Studenten für Praktika nach Gießen geholt worden sind. Außerdem wurden drei langjährige Kuratoriumsmitglieder verabschiedet und die Nachfolger herzlich begrüßt.

AIESEC wurde vor 68 Jahren gegründet, um junge Menschen über Grenzen hinweg zusammenzubringen. Durch intensive internationale Zusammenarbeit und gemeinsames Lernen mit externen Partnern ermöglicht AIESEC Studierenden weltweit, im Rahmen von professionellen Praktika und gemeinnützigen Projekten, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv mit zu gestalten.

Zum einen bieten wir im Lokalkomitee Gießen-Marburg das Global Volunteer Programm an, das Studenten im Rahmen sozialer Projekte neue Kulturen näherbringt und gleichzeitig an der Verwirklichung der Sustainable Development Goals der United Nations arbeitet. Und zum anderen bieten wir das Global Talent Programm an, welches Studenten die Möglichkeit bietet, durch ein Praktikum in einem Unternehmen internationale Arbeitserfahrung zu sammeln. Neben dem Global Volunteer Programm und dem Global Talent Programm wurde in diesem Jahr unsere Programmpalette mit dem Global Entrepreneur Programm erweitert. Dieses bietet sechs- bis achtwöchige Praktika bei Start-Ups rund um die Welt an.

Des Weiteren ist AIESEC die größte Organisation, die ausschließlich von jungen Menschen geführt wird, welche durch ihre globalen Erfahrungen und ihre eigene persönliche Entwicklung einen positiven Beitrag zum Miteinander unserer Gesellschaften schaffen. 

Studierende aller Fachbereiche können sich im Lokalkomitee bei AIESEC engagieren. Jedes Semester werden neue motivierte Studenten gesucht, die sich persönlich weiterentwickeln wollen und anderen jungen Menschen zu einem unvergesslichen und lehrreichen Aufenthalt im Ausland verhelfen wollen. Die Mitglieder übernehmen verschiedene Positionen innerhalb der Organisation, sammeln praktische Erfahrung in diversen Bereichen (bspw. Marketing oder Finanzen) und lernen nebenbei die Strukturen einer internationalen Organisation kennen. So haben junge Menschen in AIESEC schon während ihres Studiums die Möglichkeit, Führungskompetenzen zu entwickeln und anderen die Entwicklung dieser zu ermöglichen.