Vom Wintersemester 2016/17 bis zum Sommersemester 2019 werden im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Jean Monnet Moduls "Europäische Fiskal- und Geldpolitik" zahlreiche Aktivitäten am Fachbereich Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen angeboten. Diese Aktivitäten werden federführend von Prof. Dr. Jens Klose betreut. Das Modul baut dabei auf vier Säulen auf:

  1. Jedes Wintersemester wird ab sofort ein neuer Kurs "Europäische Wirtschaftspolitik" angeboten. Der Kurs wird im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre verankert. In diesem Kurs lernen die Studierenden von der europäischen Wirtschaftsintegration, über die wesentlichen Akteure der Fiskal- und Geldpolitik auf europäischer Ebene, bis hin zu den institutionellen Änderungen in Europa im Zuge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise das gesamte Spektrum der europäischen Wirtschaftspolitik kennen.
  2. Begleitet wird der Kurs durch den Besuch der Studenten bei europäischen Organisationen wie der Europäischen Kommission in Brüssel oder der Europäischen Zentralbank in Frankfurt a.M. Hier kommen die Studierenden mit politischen Entscheidungsträgern zusammen und können mit diesen über die europäische Wirtschaftspolitik diskutieren. Dabei wird jedes Wintersemester eine andere europäische Institution besucht werden.
  3. Im Sommersemester 2018 wird ein Lehrersymposium mit dem Schwerpunkt "Europäische Wirtschaftspolitik" angeboten. Hier haben Lehrer aus dem Großraum Gießen Gelegenheit, sich über die aktuellsten wirtschaftspolitischen Entwicklungen auf europäischer Ebene zu informieren. Diese Erkenntnisse können die Lehrer dann in ihren Unterricht einbauen.
  4. Durch das Modul wird die Forschung von Prof. Dr. Klose in dem Bereich "Europäische Fiskal- und Geldpolitik" unterstützt. Diese wird sich durch die Förderung erheblich steigern lassen.
Für weitere Fragen zu dem Modul oder Anregungen zu weiteren Projekten innerhalb des Themenkomplexes wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Klose (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).