Masterstudierende übernehmen Forschungsprojekte für Unternehmen

Die Studierenden des Masterstudiengangs International Marketing haben im Rahmen der Module Internationale Marktforschung und Quantitative Analyse erfolgreich Forschungsprojekte für verschiedene Unternehmen in der Region durchgeführt. Um die Theorie mit der Praxis zu verbinden, konnten die Studierenden unter Leitung von Herrn Professor Freidank und Frau Professor Wannow zwischen Forschungsprojekten für IKEA, Lugato und der Stadt Wetzlar wählen.

Eye-Tracking zur Erfassung der Kundenorientierung im IKEA Wetzlar

IKEA Wetzlar wurde im Mai 2017 als Next Generation IKEA Store mit neuem Store-Layout eröffnet. Das Ziel des Forschungsprojektes war es, die Orientierung der Kunden in diesem neuen Ladenlayout zu erfassen sowie deren Wahrnehmung von Orientierungshilfen zu analysieren. Darauf aufbauend sollten Verbesserungsvorschläge für IKEA formuliert werden. Zwei Teams waren für verschiedene kritische Bereiche in dem Store zuständig. Insgesamt konnten 40 freiwillige Probanden gewonnen werden. Mithilfe von Eye-Tracking Brillen, welche die Blickbewegungen des Probanden erfassen, wurden die Laufwege sowie die von den Kunden wahrgenommenen Bereiche und Orientierungshilfen dokumentiert. Des Weiteren führten die Studierenden Befragungen mit über 100 Kunden an der Kasse durch.

Quantitative und qualitative Meinungserfassung der Mitarbeiter/innen der Stadt Wetzlar zu der Unternehmenskultur

Nach der Einführung von kulturellen Richtlinien bei der Verwaltung der Stadt Wetzlar war es die Aufgabe von zwei Forschungsteams, den Stand der Umsetzung der Richtlinien sowie die Meinung der Mitarbeiter/innen zu der Unternehmenskultur zu erfassen. Ein Team befasste sich mit der Erstellung und Auswertung von Fragebögen als quantitatives Instrument und ein weiteres mit der Durchführung von Fokus-Gruppen als qualitatives Forschungsinstrument. Die Ergebnisse wurden mit SPSS ausgewertet und in der Personalratsversammlung präsentiert.

Eye-Tracking zur Erfassung der Kundenorientierung und Kriterien der Produktauswahl in einem Baumarkt für Lugato

Für den Bauchemie-Hersteller Lugato führte ein Forschungsteam ein weiteres Eye-Tracking Projekt durch. Ziel war es, die Kundenorientierung in der Bauchemie-Abteilung eines Baumarktes sowie Kriterien zu erfassen, nach welchen die Kunden die Produktauswahl treffen. Insgesamt konnten 40 freiwillige Probanden gewonnen werden. Die Teilnehmer erhielten fünf Suchaufträge in der Bauchemie-Abteilung und beantworteten anschließend verschiedene Fragen. Aus den Ergebnissen leiteten die Studierenden Empfehlungen für die Verbesserung der Orientierung im Store, für die Produktplatzierung und die Verpackungsgestaltung ab.