Exkursion zur Fraport AG im Schwerpunkt Personal

Am Mittwoch, dem 29. November brach der Kurs „Personalentwicklung und -führung“ zu einer Exkursion zum Flughafen Frankfurt auf. Die Fraport AG gehört mit 24 Flughafen-Beteiligungen auf drei Kontinenten zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business. Der Konzern erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 2,59 Milliarden Euro mit gut 22.000 Beschäftigten. Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2016 mehr als 60 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,11 Millionen Tonnen um. Im Winterflugplan 2017/2018 fliegen 89 Airlines von Frankfurt weltweit 262 Destinationen in weltweit 100 Ländern an.

In der Unternehmenszentrale begrüßten die Personalleiterin Silke Niehaus und der Leiter Personalmarketing Michael Hoppe die THM-Gruppe. Es folgten interessante Vorträge zur Fraport AG, dem Talent Management bei Fraport sowie Einstiegsmöglichkeiten in das Unternehmen.

Im Talent Management werden Potenzialträger/innen von Führungskräften identifiziert und in Talent Conferences im Managementkreis diskutiert. Die Potenzialträger/innen nehmen dann an einem Potenzial Assessment Center teil. In anschließenden Entwicklungsgesprächen werden Entwicklungsmaßnahmen und Karriereschritte zwischen Führungskraft und Mitarbeiter/in besprochen. Die Fraport AG bietet zahlreiche Entwicklungsprogramme für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen an. Ziel dieses systematischen Talent Management Prozesses ist das Identifizieren, Entwickeln und Binden von Talenten im Unternehmen.

Nach einer Snack-Pause ging es zu einem weiteren Highlight dieser Exkursion: Der Flughafenrundfahrt. Mit einem quicklebendigen Führer im Bus fuhr die Gruppe über das Flughafengelände (immerhin 23qkm) und sah den A380 der Thai Airways aus nächster Nähe, beobachtete direkt an der Startbahn das Abheben der Flugzeuge bei Geschwindigkeit 260km/h, schaute genau hin, wie ein Pferd verladen wurde, bewunderte die Privatflugzeuge von Promis, fuhr an Cargo City vorbei und konnte schon einmal einen Blick auf die Baustelle für das neue Terminal 3 werfen. Bei so vielen Flugbewegungen hat wohl manch eine/n das Fernweh gepackt!

Ein herzliches Dankeschön geht insbesondere an Frau Blickhan-Hain von der Fraport AG für ihren informativen Vortrag sowie die tolle Organisation und Betreuung!